Das Leben ist so viel einfacher…

Das Leben ist so viel einfacher, als man uns beigebracht hat, das zu glauben.

Am vergangenen Wochenende hat mir ein 5-jähriger Junge erzählt, dass er ja nun bald in die Schule MUSS. Ich habe ihm gesagt, dass das doch toll sei und er sich darauf freuen könne. Er wird ganz viel Neues erleben, neue Freunde kennen lernen und tolle Dinge lernen dürfen. Ich sagte, es sei doch toll, dass er in die Schule DARF.

Er meinte daraufhin mit trauriger Stimme, dass er sich NICHT freut. „Warum denn das?“ fragte ich. Seine Antwort hat mich erschrocken: „Wenn ich in die Schule komme, beginnt der ERNST DES LEBENS, und dann kann ich nicht mehr fröhlich sein!“

Was für ein Satz eines 5-jährigen Kindes. Er hat diese Floskel „Ernst des Lebens“ wohl von seinen Eltern und auch von den Großeltern mehrmals zu Hören bekommen.

PENG!!! Was für eine Aussage! Was für ein schwerer, einschränkender Glaubenssatz wird mit so einem, wahrscheinlich gedankenlos, dahingesagten Satz in einem Kind etabliert!

Wir haben alle als Kinder EINSCHRÄNKENDE Glaubenssätze in uns „installiert“ bekommen, von unseren Eltern, von den Erzieherinnen im Kindergarten, von den Lehrern in der Schule…

„Das Leben ist hart“

„Geld wächst nicht auf den Bäumen“

„Für Geld muss man hart arbeiten“

„Das Leben ist kein Wunschkonzert“

„Das Leben ist kein Zuckerschlecken“

„Schaffe, schaffe, Häusle baue“ (ich grüße das Schwabenland:-))

„Bleib realistisch“

„Schuster bleib bei Deinen Leisten“

Diese Liste wäre noch ewig fortzuführen, da fällt auch Dir sicherlich noch jede Menge ein. Und ob Du das nun bewusst wahrnimmst oder nicht: diese Aussagen, wenn Du sie nur oft genug als Kind  gehört hast von den Menschen, denen Du vertrautest (oder von denen Du einfach abhängig warst), sind Teil Deiner Überzeugung geworden. Überzeugung davon, wie die Welt scheinbar zu sein hat.

Doch die Welt ist nicht so. Du nimmst alles nur so wahr, wie es Deine Überzeugungen zulassen. Jeder Mensch kann die Welt IMMER nur subjektiv, aus seiner ganz persönlichen, individuellen Sichtweise heraus wahrnehmen. Und diese ist zu einem riesengroßen Anteil geprägt von der Erziehung, von gesellschaftlichen Normen, welche uns beigebracht worden sind, von Medien….

Die Welt IST niemals so, wie Du sie  WAHR nimmst. Eine WAHRE WAHRnehmung gibt es nicht.

Und wenn Dir Deine Welt, Dein Leben, nicht gefällt, überprüfe Deine Überzeugungen und Glaubenssätze. Überprüfe, wie diese Dich einschränken, begrenzen, in Grenzen halten. Schau da mal genau hin. Und wenn Dir das nicht gefällt: Du darfst Deine Glaubenssätze jederzeit ändern.

Es ist immer DEINE Entscheidung, heute bist Du alt genug dazu, selbst zu entscheiden.

Dir noch eine gute Woche, Dein Joe

Um weitere Informationen zu erhalten klicke hier um Dich in meine Mailingliste einzutragen.